Gartenpfleger- Fortbildungskurs Süd

Mit dem wachsenden Naturverständnis und Um-weltbewusstsein in der Bevölkerung steigen auch die Ansprüche an die Beratung im Freizeitgartenbau.
So werden die Gartenbauvereine immer mehr zum Ansprechpartner vor Ort, wenn es darum geht, Hilfe-stellung rund um die Gestaltung und Bewirtschaf-tung von Gärten, aber auch für die Dorfverschöne- rung zu geben. Um die Gartenbauvereine bei dieser anspruchsvollen Aufgabe zu unterstützen, bietet der Landesverband in enger Zusammenarbeit mit seinen fachkundigen Kooperationspartnern eine Ausbildung für Gartenpfleger an.
Im Rahmen dieser dreistufigen Gartenpfleger-Aus-bildung – auf Kreisebene, auf Bezirksebene (Aufbau-kurse) und auf Landesebene (Fortbildungskurse, Spezialkurse) – findet in Kooperation mit der Bayeri-schen Gartenakademie - der zweitägigen Garten-pfleger-Fortbildungskurs statt:
Der inhaltliche Schwerpunkt des Kurses liegt 2021 auf der Vorstellung der (Klima-)Bildungsmodule, die die gartenbaulichen Forschungseinrichtungen in Weihenstephan und Veitshöchheim im Rahmen des Forschungsprojektes „GartenklimaA - Klimawandel im Freizeitgartenbau“ erarbeitet haben. Diese Bil-dungsmodule werden nach Abschluss des Projektes auch den Gartenpflegern als Multiplikatoren zur Ver-fügung stehen, um die Vereinsmitglieder über die Klimaveränderungen zu informieren und für die dar-aus entstehenden Herausforderungen zu sensibilisie-ren.
Einen weiteren Schwerpunkt des Kurses bildet die Vermittlung von Grundlagen der Rhetorik. So man-cher Gartenpfleger hält bereits Vorträge, um sein Wissen in die Vereine weiterzutragen.
Teilnahmevoraussetzung ist der vorherige Besuch
eines Gartenpfleger-Aufbaukurses auf Bezirksebene. Die Teilnahme am Fortbildungskurs berechtigt wie-derum zur Teilnahme an der nächsten Ausbildungs-stufe – den Gartenpfleger-Spezialkursen.

Ort: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Gebäude H 10, Hörsaal H10.205, Am Staudengarten 10, 85354 Freising

Zurück